Alkoholfrei in der Schwangerschaft

Alkoholkonsum in der Schwangerschaft kann das ungeborene Kind schädigen. Dabei wären die schwerwiegenden Folgen zu 100% vermeidbar.


Schätzungen der Drogenbeauftragten der Bundesregierung zufolge werden jedes Jahr in Deutschland  ca. 2.000 Kinder mit dem schweren "Fetalen Alkoholsyndrom (FAS)" und ca. 10.000 weitere Säuglinge mit den immer noch gravierenden "Fetalen Alkohol-Spektrum-Störungen (FASD)“ geboren. Diese Kinder brauchen Hilfe und Unterstützung  -  häufig ein Leben lang. Für Schwangere sollte daher gelten: Während der Schwangerschaft  Null Promille.
Einen Öffnet externen Link in neuem FensterSelbsttest für Schwangere bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung an, Informationen über FAS und FASD liefert der Öffnet externen Link in neuem FensterFASD Deutschland e.V. und Wissenswertes für werdende Mütter und Väter das Öffnet externen Link in neuem FensterBayerische Zentrum  für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG). Öffnet externen Link in neuem FensterIRIS bietet als Online-Programm speziell für Frauen Unterstützung beim Tabak- oder Alkoholverzicht in der Schwangerschaft an.