Zahl der Schwangerschaftsabbrüche im Jahr 2016 gesunken

Einen Rückgang von 0,5% verzeichnet das Statistische Bundesamt (Destatis) bei Schwangerschaftsabbrüchen im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahr. Rund 98.700 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland wurden gemeldet.

Wie aus der Pressemitteilung der Behörde hervorgeht, waren die meisten Frauen zwischen 18 und 35 Jahre alt. Der Anteil der unter 18-Jährigen belief sich auf 3%. Ca. 39% der Frauen hatten vor dem Abbruch noch keine Lebendgeburt. 98% wurden im Rahmen der sogenannten "Beratungsregelung" vorgenommen.

Alle Gesundheitsämter in Bayern bieten als staatlich anerkannte Beratungsstelle auch Beratungen im Schwangerschaftskonflikt an. Hier finden Sie nähere Informationen zu Öffnet internen Link im aktuellen Fensterunserem Beratungsangebot.

Weitere Informationen des Statistischen Bundesamtes finden Sie hier.