Änderungen beim Unterhaltsvorschuss ab 01.07.2017

Aufhebung der bisherigen Befristung der Bezugsdauer von 72 Monaten und Erhöhung der Altersgrenze auf 18 Jahre. Auf diese Eckpunkte haben Bund und Länder sich nun geeinigt.

Kommt der Ex-Partner seiner Unterhaltsverpflichtung nicht nach, wurde bislang Unterhaltsvorschuss nur bis zum 12. Lebensjahr und maximal für 72 Monate gewährt. Ab 01.07. dieses Jahres wird Unterhaltsvorschuss bis zum vollendeten 18. Lebensjahr geleistet. Die Höhe der Leistung beträgt jeweils monatlich von 0 – 5 Jahre des Kindes 150 €, von 6 – 11 Jahre 201 € und von 12 – 18 Jahre 268 €.

Meldung des BMFSFJ vom 23.01.2017